Menü Sprachauswahl:

Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.


Menü Service-Seiten:

Ganzheitlicher Ansatz bei der Entwicklung klimafreundlicher Wirtschaftsformen in Zentralasien


Das Projekt „Ganzheitlicher Ansatz bei der Entwicklung klimafreundlicher Wirtschaftsformen in Zentralasien“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit finanziert wird, hat zum Ziel, die zentralasiatischen Republiken Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan bei der Entwicklung von Strategien für ein klimafreundliches Wirtschaftswachstum zu unterstützen.

Zusammen mit den zentralasiatischen Partner sollen sektorale Pläne erarbeitet werden, die auf die Entwicklung der nationalen Wirtschaften unter Berücksichtigung der Minderung von Treibhausgas-Emissionen ausgerichtet sind, sogenannte National Appropriate Mitigation Activities (NAMA).

Als Teil dieses Projektes, das von DIW econ durchgeführt wird, erarbeitet IWO in Kooperation mit den Projektpartnern ein NAMA-geeignetes Konzept für die Verbesserung der Energieeffizienz von typischen Gebäuden in der Republik Usbekistan.

Laufzeit des Projektes: Januar 2012 – Dezember 2013

 





Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Knut Höller und Bernhard Schwarz.


Menü Rechtliches: