Menü Sprachauswahl:

Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.


Menü Service-Seiten:

Maßnahmen zur Stärkung der Verbände aus der Wohnungswirtschaft und dem Bausektor in Belarus


Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft organisiert gemeinsam mit dem Internationalen Verband für Immobilienmanagement (IVIM) und mit Hilfe des Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V. eine Reihe von Veranstaltungen in Minsk.

Ziel ist die Befähigung des IVIM, zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Wohnungsverwaltung in Belarus beizutragen. Der IVIM wird darüber hinaus unterstützt, künftig attraktive Dienstleistungen für Wohnungsverwalter, sich selbst verwaltende Wohneigentümergemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften zu erbringen.

Durchgeführt werden in den Jahren 2012 und 2013 vier Lehrseminare, zwei Verbandstagungen mit internationaler Tagung und Round-Table-Gesprächen, die Herausgabe von zwei Informationsblättern und einer Verbandsbroschüre. Die Veranstaltungsreihe ist Bestandteil des Partnerschaftsprojekts mit belarussischen Kammern und Verbänden, das der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft mit Unterstützung der SEQUA und im Auftrag des BMZ Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung umsetzt.

Auftakt war das 1. Lehrseminar zum Thema „Unterstützung der strategischen Ausrichtung des IVIM und der Effektivierung der Tätigkeit der Verbandsorgane“ am 29.08./30.08.2012. Der Verband hat in einer Klausurtagung über Strategie- und Grundsatzfragen beraten. Folgende Themen wurden behandelt:

  • „Aktuelle Einschätzung der Entwicklung des Marktes an Wohnungsverwaltungsleistungen in Belarus. Erfahrungen am deutschen Verwaltermarkt“,
  • „Verbesserung der Effektivität der Verbandsarbeit des IVIM im Zeitraum 2012/2013“, „Stärkung der Präsenz des IVIM in der Öffentlichkeit und Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Tätigkeit der Verwaltungsgesellschaften, Wohneigentümergemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften“,
  • „Schaffung von Voraussetzungen der Entwicklung des IVIM als Dienstleister für seine Mitglieder, Verwaltungsgesellschaften, Wohneigentümergemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften“.

Die Verbandsmitglieder diskutierten, wie die Verbandsarbeit effektiver gestaltet wird, der IVIM wirksamer auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Verwaltertätigkeit Einfluss nehmen wird und künftig Voraussetzungen zur Entwicklung des Verbandes als Dienstleister für seine Mitglieder, Verwaltungsgesellschaften, Wohneigentümergemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften geschaffen werden können.

Im Ergebnis wurde von  den Seminarteilnehmern ein Schreiben an den Ministerrat der Republik Belarus mit Vorschlägen für die Marktentwicklung im Bereich der Wohnungsverwaltung und die Verbesserung der Rahmenbedingungen der Tätigkeit der  Wohneigentümergemeinschaften übergeben.

Das nächste Lehrseminar wird am 28.11. und 30.11.2012 stattfinden. Es ist den Themen „Grundsätze der Arbeit mit dem Wirtschaftsplan und der Jahresabrechnung“ sowie „Gebäudeversicherungen“ gewidmet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Bernhard Schwarz.


Menü Rechtliches: