Menü Sprachauswahl:

Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V.


Menü Service-Seiten:

Gemeinsame Herausforderung ‚Stadt‘ – Internationales Forum in Minsk


Foto: NGO 'EKAPRAEKT'

Fachexperten und Entscheider aus verschiedenen Ländern trafen sich vom 7.-8. September 2018 beim „International Forum Common City” in Minsk, um sich zu Erfahrungen, Voraussetzungen und Praxisansätzen für eine moderne und nachhaltige Stadtentwicklung und -verwaltung auszutauschen. Das Forum wurde unter Beteiligung des IWO-Projekts Comma und in Zusammenarbeit unter anderem mit Kansas City, der Arizona State University und dem UNDP-Vorhaben „Green Cities“ organisiert.

Neben belarussischen Vertretern aus unterschiedlichen Sektoren und Disziplinen trugen erfahrene Experten und Planer aus Lettland, Deutschland und den USA zu einem vielseitigen Programm bei (s. linke Spalte, nur auf Russisch). In Plenarsitzungen und Diskussionsrunden wurde unter Berücksichtigung der aktuellen Rahmenbedingungen und strategischen Planungen in Belarus beleuchtet, welche Bedeutung einer nachhaltigen und integrierten Stadtplanung und -entwicklung vor allem im Hinblick auf Klima- und Umweltschutz und Lebensqualität der Einwohner zukommt und welche Grundlagen dafür gelegt werden müssen. Die Entwicklung und Einbindung moderner und „grüner“ Technologien in Planungen und Vorhaben waren ebenso Gegenstand des Austauschs wie Fragen der Energieversorgung und -einsparung und das breite Themenfeld der Digitalisierung – u.a. im Hinblick auf „smart cities“, „green economy“ und Möglichkeiten einer bürgernahen, digitalen Stadtverwaltung sowie eines effektiven, nachhaltigen Stakeholdermanagements in Städten.

Verlauf und Austausch der Konferenz machten deutlich: Nicht nur die nationalen, städtischen und kommunalen Administrationen tragen Verantwortung und haben eine wichtige Rolle bei dem Vorhaben inne, Fortschritte im Bereich klimaverträgliche Stadtentwicklung und -verwaltung über Belarus hinaus zu erzielen; auch die Wirtschaft, ihre Zusammenarbeit mit den öffentlichen Institutionen sowie das Engagement und die strategische Einbindung weiterer Stakeholdern wie der Zivilgesellschaft in relevante Prozesse und Planungen sind unabdingbare Faktoren für erfolgreichen Wandel und Zukunftsperspektiven von Städten und Kommunen.

 

Kontakt & Informationen

Alena Piatrouskaya
Tel: +49 30 20 67 9802
piatrouskaya@iwoev.org

 

Programm (nur Russisch)


Menü Rechtliches: